Die Botschaft

Drucken

ENERGETICON? Was ist das?

„Von der Sonne zur Sonne!“, so lautet die Kernbotschaft des Alsdorfer ENERGETICON. Will sagen: Der Weg führt über die schrittweise Abkehr der Nutzung historischer Sonnenenergie in Form der endlichen, fossilen Energieträger, hin zur unmittelbaren Nutzung gegenwärtiger Sonnenenergie in ihren verschiedenen Erscheinungsformen, als unendliche, regenerative Energiequellle.

 Die Sonne - unser energetisches Zentralgestirn

Die Sonne stand am Anfang jeder Entwicklung von Leben und von Energieträgern auf der Erde. Sie war in der erdgeschichtlichen Entstehungsgeschichte die entscheidende Voraussetzung zur Bildung von Biomasse, aus der die fossilen Energieträger Kohle, Erdöl, Erdgas entstanden. Die Sonne ist Schöpferin allen Lebens und sie ist ebenfalls der Motor der regenerativen, der erneuerbaren Energiequellen wie Wind- oder Wasserkraft.

Kurz: Die Sonne ist unser energetisches Zentralgestirn, das sowohl die fossile als auch die regenerative Epoche menschlicher Energieversorgung bestimmt.

Der etwa 700 Meter lange Ausstellungsparcours des ENERGETICON zeichnet diese Entwicklungslinie leicht verständlich und anschaulich in etwa 30 Stationen nach. Der thematische Bogen spannt sich von der Energieschatzkammer, in der die Schätze solarer Energiequellen präsentiert werden, über den Abbau historischer Sonnenenergie in Form von Steinkohle bis hin zur Erklärung und Ausstellung moderner Energiewandlungstechniken, die aktuelle Sonnenenergie in Nutzenergie für den Menschen umwandeln. Das ENERGETICON ist Ausstellungsort, Diskussionsforum und Bildungsstätte in einem.

In den Gebäuden eines stillgelegten Steinkohlenbergwerks, im Wortsinne also auf den Fundamenten der fossilen Energiewirtschaft, baut das ENERGETICON so eine Energiebrücke vom fossilen in das regenerative Zeitalter, in die postfossile Zeit. Ebenso baut es eine Generationenbrücke zwischen den Generationen der Bergbauepoche und den jungen, den postmontanen Generationen, für die der Bergbau Geschichte ist. Die Heimat und ihre Geschichte und deren Strukturwandel besser verstehen :  Heimatkunde im besten Sinne.

In anschaulicher Art und Weise erläutert das ENERGETICON seit September 2014 seinen Besuchern so die erforderliche Energiewende vom atomar / fossilen ins regenerative Zeitalter im globalen Zusammenhang. Angesprochen sind Schulklassen genauso wie Freizeittouristen, Seniorengruppen, Verbraucher oder Wirtschaftsunternehmen des Energiesektors.

Mehr Verständnis für die Notwendigkeit der Energiewende, auch im persönlichen Bereich, wird bei manchem Besucher auch Nachfrage nach innovativen Produkten und Dienstleistungen generieren. Das ENERGETICON wirkt auf diese Weise auch als Einrichtung der Wirtschaftsförderung.

Nicht zuletzt ist das ENERGETICON auch Ort der Kultur. Das sanierte Fördermaschinenhaus begrüßt die Besucher zu den bekannten Konzerten, Theateraufführungen etc..