Samstag 18 Nov 2017
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Die Geschichte von Sonne & Erde

Die Sonne: Unser energetisches Zentralgestirn.

Die Geschichte von Sonne und Erde

Solare Energieschatzkammer in der Schmiede 

Die Geschichte des fossil-industriellen Zeitalters

Als das ENERGETICON noch ein Bergwerk war: das ehemalige Steinkohlenbergwerk Anna II

Energiewende

Solarkraftwerk vor dem Braunkohlekraftwerk Weisweiler

Die Geschichte des regenerativ-industriellen Zeitalters

Solarturm-Kraftwerk der DLR in Jülich. Foto: DLR

Die Geschichte des regenerativ-industriellen Zeitalters

Regenerative Energien im OG-Kaue © Foto: T. Mayer

Führungen im ENERGETICON

Führung einer Seniorengruppe im Untertagebereich

Führungen im ENERGETICON

Eine Gruppe übertage

Tagungsort ENERGETICON

Kongress des Fraunhofer Instituts für Lasertechnik ILT, Aachen

Diskussionsforum ENERGETICON

Wirtschaft und Wissenschaft: Energiedialog

Klassik im ENERGETICON

Mai Klassik Festival: Trio Testore

Jazz im ENERGETICON

 Samuel Schürmann und "Swing it" 

Rock im ENERGETICON

Städteregionales Kulturfestival: SignalX-Performance

Theater im ENERGETICON

GRETA - das junge Grenzlandtheater Aachen

Kunst im ENERGETICON

Fotoausstellung "Energiereich - Bergbau"

Die Gebäude des ENERGETICON

Fördermaschinenhaus, Schmiede und Kaue © Foto: T. Mayer

Bistro Eduard

Die kulinarische Adresse im Schmiedegebäude des ENERGETICON.

Drucken

Exkursion in die Energielandschaft AnnA: Haldenlandschaftspark AnnA

Halde Anna Noppenberg
Sie möchten die Bergehalde Anna (Noppenberg) gemeinsam mit unseren Besucherbegleitern besteigen und mehr über die Geschichte der Halde, ihrer Biologie und zur regionalen Aussicht vom Plateau erfahren?

Die Halde Anna (Noppenberg) ist die höchste Bergehalde im ehemaligen Aachener Steinkohlenrevier und die jüngste der drei Anna-Halden. Ihr weitläufiges Plateau ist nicht bewaldet und eröffnet Ihnen einen wunderbaren Panoramablick über unsere trinationale Region mit den Halden und Höhen des Stein- und Braunkohlebergbaus sowie den Windparks der Neuzeit. Bei klarer Sicht reicht Ihr Blick bis zu den Spitzkegelhalden der ehemaligen Grube Winterslag im belgischen Genk.

Die ENERGETICON gGmbH kann Führungen kurzfristig aufgrund von schlechter Wetterlage aus Sicherheitsgründen oder wegen zu geringer Teilnehmerzahlen telefonisch absagen.

>>> Mehr zum Haldenlandschaftspark AnnA

Energiewende auf einen Blick : Typisch ENERGETICON

Halde AboPlus
 
 
 Thema :  Das Revier von oben / Technik und Ökologie der Bergehalden
 Regeltermin : April - Oktober; jeden 1. Sonntag im Monat um 14.00 Uhr
 Treffpunkt : Foyer im Schmiedegebäude
 Gruppengröße : min. 8 / max. 25 Personen 
 Dauer : ca. 150 Minuten 
 Preis : 13 € / Person
 Kombiticket : 17,50 € / Person (Haldenführung und Ausstellungsbesuch ohne Führung)
 Voranmeldung
: erforderlich (tel. 02404/59911-0)
 indiv. Termin : nach Absprache (ab 8 Personen)

 

Drucken

Exkursion in die Energielandschaft AnnA:

Annapark und Fördergerüst

 
 

Sie wollen einen Panoramablick über das neue Annapark-Gelände, über die Stadt Alsdorf oder gar über das gesamte  ehemalige Aachener Steinkohlenrevier genießen ?  Dann besteigen Sie mit fachkundiger Begleitung das 45 m hohe Fördergerüst Hauptschacht am Annapark in Alsdorfs Zentrum. Aus etwa 30 Meter Höhe, gleich neben den mächtigen Seilscheiben stehend, erleben Sie dies alles aus der Vogelperspektive. Wir begrüßen Sie zu diesem Aufstieg witterungsbedingt gerne in der Zeit von April bis Oktober.

Auf der Wanderung vom ENERGETICON über den „Weg der Energie“ zum Fördergerüst Hauptschacht, und auf dem Rückweg entlang des Annaparks, erläutern wir Ihnen die Geschichte der früheren Bergbaubetriebe dort und das neue Leben auf dem ehemaligen Industriegelände.

Die ENERGETICON gGmbH kann Führungen kurzfristig aufgrund von schlechter Wetterlage aus Sicherheitsgründen oder wegen zu geringer Teilnehmerzahlen telefonisch absagen.

>>> Mehr Informationen zum Annapark

Neue Perspektiven sehen : Typisch ENERGETICON

Führung Fördergerüst

 

 Thema :  Alsdorf von oben / Stadterneuerung Annapark
 Regeltermin : April - Oktober; jeden 4. Samstag im Monat um 14.00 Uhr
 Treffpunkt : Foyer im Schmiedegebäude
 Gruppengröße : min. 8 / max. 25 Personen (Mindestalter 6 Jahre)
 Dauer : ca. 120 Minuten 
 Preis : 13 € / Person
 Kombiticket : 17,50 € / Person (Annaparkführung und Ausstellungsbesuch ohne Führung)
 Voranmeldung
: erforderlich (tel. 02404/59911-0)
 indiv. Termin : nach Absprache (ab 8 Personen)
 
Exkursion
Drucken

(in Vorbereitung) ELAn 1 : 1

Die Region der Energiewende im Maßstab 1 :  1 erleben!

Als exklusives Angebot des ENERGETICON sind ganztägige Programmpakete für Besuchergruppen in Vorbereitung, die sich nicht auf den räumlichen Bereich der Energielandschaft AnnA (ELA) beschränken. Unter dem Titel "Energielandschaften der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft" werden fachlich geführte Busexkursionen, ausgehend vom ENERGETICON als "Basisstation", die umgebende Region als besonders exemplarisches Beispiel einer Region der Energiewende vom fossilen zum regenerativen Zeitalter erkunden.

Kaum eine andere Region verdeutlicht derart sinnfällig diesen Übergang:  In räumlicher Dichte erleben die Exkursionsteilnehmer gleichzeitig aktiven (Braunkohle-) Bergbau, stehen in Bergbaufolgelandschaften (Flächen-/Gebäuderecycling, gestaltete Bergehalden, Blausteinsee etc.) des stillgelegten Steinkohlebergbaus, und sie sehen die zunehmend sichtbaren Bausteine einer regenerativen Energielandschaft (Biogasanlagen, Windparks, großflächige PV-Freilandanlagen, Wasserkraftwerke etc.). Neben massigen Braunkohlekraftwerken, als Symbole zentraler Energieversorgung, stehen tausende von dezentralen Photovoltaik-Lichtkraftwerken auf Dächern privater Wohnhäuser. Energiewende im Maßstab 1 :  1, Energielandschaften im Maßstab 1 : 1 (ELAn 1: 1 ). !

In der Erlebnisausstellung des ENERGETICON als „Basisstation“, erhält der Teilnehmer morgens einführende Informationen. Dem Mittagessen im ENERGETICON Bistro "Eduard" folgt die Busexkursion. Nach Rückkehr hat der Besucher im Gartensaal des Bistros oder in einem der Panoramaräume Gelegenheit zu nachbereitenden Gesprächen . Einfache gastronomische Angebote (Frühstück, Mittag- / Abendessen) im Bistro "Eduard" runden das Programm ab. Ein Programm nicht nur für Studenten- oder Seniorengruppen !

  • Region der Energiewende_1
  • Region der Energiewende_2
  • Region der Energiewende_3
  • Region der Energiewende_4